Wie man falsche Vorstellungen von einem Beruf schafft

Ich mag es nicht wenn man mich manipuliert. Das macht man einfach nicht. Das ist unhöflich.

Zumindest wenn man nicht für die Illusion bezahlt hat, wie zum Beispiel im Theater oder einer Zaubershow.

Natürlich werde ich anderen nicht einfach helfen solche Manipulationen zu schaffen. Besonders nicht, wenn es sich um einschneidende Lebensentscheidungen, wie die Berufswahl handelt.

Da wird dann mit einem einarmigen Handstand für einen Bürojob geworben. Als ob man sowas tatsächlich dann machen würde… Natürlich nicht, aber dazu muss man erst mal abstrahieren, darüber nachdenken und einen gewissen emotionalen Abstand bekommen. Eine solche Werbung spricht aber besonders die Emotionen an. Man will genauso cool und sportlich sein. Jugendliche sind per Definition eher emotional gesteuert, deshalb funktioniert solche Werbung. Aber sie ist unehrlich. Denn der eigentliche Job den man dann machen wird, wird niemals so cool und sportlich sein, wie die Werbung. Das wird einfach nicht passieren.

Das bedeutet, der zukünftige Beruf ist so langweilig und doof, dass man nicht mit den Vorzügen des eigentlichen Berufes werben kann, sondern mit dem wirbt, was der Arbeitnehmer zukünftig höchstens in der Freizeit versuchen kann zu werden. Der Jugendliche bekommt aber das bildliche Verprechen, wenn er so werden will wie auf dem Plakat muss er Ausbildung xy anfangen.

Insgesamt also eine ziemlich unehrliche und schädliche (für die Jugendlichen) Aktion.

Unter diesem Hintergrund ist auch folgende Ausschreibung zu sehen:

„Wir suchen Artistinnen und Artisten (zwischen 18 und 23 Jahre) für den Dreh eines Webtrailers zum Start einer Ausbildungskampagne des Milchindustrie Verbandes – Körpertalente, die Spaß haben beeindruckende Dinge (Jonlage, Kontorsion, Handstand, Parcours etc.) auf einem beweglichen elektrischen Bullen vollführen zu können.
Casting:
Proben:
Dreh:
Gage:
Gesamtgage:
Montag, den 21. Juli 2014 in Berlin (unentgeltlich)
2 Tage in der KW 32
1 Tag in der KW 34
300 € pro Tag (ausgenommen Casting)
900,00 € zzgl. Mwst. pro Künstler
Interessenten melde sich bitte bis 11. Juli 2014 bei „Einer Frau“ per mail an
E.Frau@irgendeine-Adresse-einer-Drehfirma.de!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *