Warum gibt es eigentlich nicht mehr Frauen in der Zauberkunst?

Na, warum gibt es nicht mehr Frauen in guten, hoch bezahlten, machtvollen Positionen?

Programmieren als Ingenieursfach zum Beispiel wurde von einer Frau, Margaret Hamilton, erdacht und mit dem Begriff Software Engineering belegt. Heutzutage wird eine Frau komisch angeschaut, wenn sie Ubuntu benutzt oder weiß was eine Konsole (abseits der Bedeutung als Möbelstück) ist.

Es geht sehr viel um Macht. Männer bekommen Angst, wenn sie nicht mehr die Kontrolle besitzen – oder zumindest die Illusion davon. Zauberkunst ist die Demonstration von Macht über Dinge und Gedanken – so stark und so mächtig, dass frau und man sich sogar über Naturgesetze hinwegsetzen kann.

Vor diesem Hintergrund kann man das folgende Video sehen:

Der Aladin hat vor zwei Monate eine Doppelausgabe zu diesem Thema herausgebracht mit einigen Betrachtungswinkeln auf das Thema. WERBEBLOCK: Abonniert den Aladin! Ich schlage vor, das nächste nicht mehr zu fragen: Wieso, weshalb, warum gibt es denn so wenige Zauberinnen? sondern zu fragen: Wie können wir das ändern? Was kann ich persönlich dafür tun, dass es für Frauen leichter und angenehmer ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.